Die 10 neuesten Veränderungen des Google Algorithmus

Gepostet von am Nov 25, 2011 in Google | 71 Kommentare

Kürzlich wurde von Matt Cutts auf dem Inside Search Blog eine Artikel mit dem Titel „Ten recent algorithm changes“ publiziert. Er schreibt über die zehn neuesten Algorithmus Veränderungen, welche vor kurzer Zeit von Google durchgeführt wurden. Matt meinte erwähnte aber auch, dass im Jahr 2011 bereits über 500 Veränderungen des Algorithmus vorgenommen wurden. Diese zehn Veränderungen, wurden veröffentlicht, da diese aus seiner Sicht nicht manipulationsgefährdet. In diesem Artikel stelle ich euch die Veränderungen auf Deutsch vor.

Der Google Algorithmus

Man sollte den Begriff „Google Algorithmus“ nicht falsch verstehen, denn dieser Begriff erweckt den anschein, dass es „den einen Algorithmus“ gibt, der von Google eingesetzt wird. Jedoch handelt es sich hierbei um ein komplexes Konglomerat aus verschiedenen Signalen bzw. Filtern, wessen Bestandteile nur minimal bekannt sind. Dies ermöglicht Google jedoch auch, an verschiedenen Stellen Veränderungen durchzufühen, ohne sofort das komplette Konstrukt zum Wanken zu bringen. Vor einer tatsächlichen Veränderung, welche dann für jeden normalen User gilt, werden jedoch sehr viele Tests von Google durchgeführt, welche ihnen bestätigen sollen, dass eine Änderung sinnvoll ist.

Mehr Informationen zum Thema werden in diesem Youtube-Video von Google gezeigt (engl.):

Kurz zusammengefasst: Vor einer Veränderung am Algorithmus werden diese Schritte durchgeführt:

Am Anfang gibt es die Idee welche zur Veränderung vorgeschlagen wird. Diese Ideen entstehen beispielsweise, wenn bei bestimmten Suchanfragen schlechte Suchergebnisse geliefert werden und sich Googles Mitarbeiter in Folge dessen Gedanken zur Verbesserung des Google Algorithmus machen. Als nächstes überprüfen speziell dafür trainierte Tester diese Ideen. Diese vergleichen die Suchergebnisse miteinander um dann manuell entscheiden zu evaluieren, welche Such-Resultate besser sind. Nebenbei werden auch Tests anhand echter User gemacht, welche sich in einer sogenannten Sandbox (Testumgebung) befinden. Diese Tests werden die ganze Zeit von einem Analysten überwacht und ausgewertet. Schlussendlich wird anhand statistischen Auswertungen entschieden ob diese Veränderungen am Algorithmus weltweit für alle User eingeführt werden sollen. Dieses lässt sich beispielsweise durch messen der Klickrate auf diverse Suchpositionen, sowie der Bouncerate messen.

Nun zu den genauen 10 Veränderungen am Google Algorithmus in 2011:

Automatische Übersetzungen

Information Retrieval Update für Fremdsprachen: Für Suchanfragen, für die es in der nativen Sprache relativ wenige Inhalte im Internet gibt (z.B. Afrikaans, Malaiisch, Slowakisch, Swahili, Hindi, Norwegisch, Serbisch, Katalanisch, Maltesisch, Mazedonisch, Albanisch, Slowenisch, Walisisch, Isländisch) werden relevante englische Webseiten automatisch übersetzt und die Titel im Snippet werden in der entsprechenden nativen Sprache dargestellt. Dieses Feature war zuvor für Koreanisch verfügbar, allerdings nur am Fußende der Webseite. Nach einem Klick auf den übersetzten Titel wird der User automatisch auf die übersetzte Version der englischen Seite weitergeleitet.

Bessere automatisch generierte Snippets

Snippets mit mehr Inhalt aus dem Content Bereich statt aus Header und Navigation: Durch diese Änderungen können relevantere Texte für die Snippets gefunden werden. Durch die verbesserte Erkennung von Webseitenstrukturen ist es nun wahrscheinlicher, das tatsächlicher Content statt Header- oder Navigationstext als Anzeige des Snippets gewählt wird.

Bessere Webseitentitel in den SERPs

Bessere Webseitentitel in den SERPs durch Entfernung von doppelten Ankertexten: Bei der Generierung von Seitentiteln werden verschiedene Signale in Betracht gezogen. Ein Signal ist der Ankertext der Backlinks. Es hat sich herausgestellt, das Boilerplate-Links, die den gleichen Ankertext besitzen nicht sehr relevant sind, deshalb werden diese schwächer gewertet. Daraus resultieren relevantere Titel, die den Seiteninhalt genauer beschreiben.

Längenbasiert Vervollständigungsvorschläge in Russisch

Diese Verbesserung reduziert die Anzahl der langen, teils willkürlich anmutenden Suchvorschläge auf Russisch (ich nehme an, damit ist Google Suggest oder Google Instant gemeint). Von nun an wird die Länge der aktuellen Eingabe stärker gewichtet, so dass keine zu langen Suchvorschläge (im Vergleich zur bisherigen Eingabe und zu anderen Suchvorschlägen) mehr angezeigt werden. In Englisch war dieses Feature bereits vorher aktiv.

Rich Snippets für Anwendungen

Erweiterung von Rich Snippets für Anwendungen: Vor kurzem wurden Rich Snippets für Anwendungen bekannt gegeben. Dadurch können Usern, die nach Software suchen, bestimmte Details wie Kosten und Bewertungen bereits in den SERPs angezeigt werden. Diese Änderung betrifft die Abdeckung der Suchanfragen, in denen Rich Snippets für Anwendungen angezeigt werden. D.h. die Rich Snippets werden häufiger angezeigt.

Entwertung eines Signals aus der Bildersuche

Entwertung eines Signals aus der Bildersuche: Das Web entwickelt sich weiter und oft werden einige Signale erneut untersucht, die früher als Einflussfaktoren verwendet wurden, heute jedoch keinen bedeutenden Einfluss mehr haben. In diesem Fall wurde entschlossen, ein Signal der Google Bildersuche zu entwerten. Dieses Signal hat mit der Referenzierung eines Bildes von anderen Webseiten aus zu tun.

Freshness Update

Aktuellere SERPs: Wie vor etwas mehr als einer Woche angekündigt wurde, wurden bedeutende Verbesserungen im Ranking von aktuellem Content gemacht. Diese Änderung betrifft grob 35 Prozent aller Suchanfragen (etwa 6-10% der SERPs sind spürbar betroffen) und bestimmt den Einfluss von Aktualität für eine entsprechende Suchanfrage besser.

Erkennung von offiziellen Webseiten

Verbesserung der Erkennung von offiziellen Webseiten: Google versucht, seinen Usern die relevantesten Ergebnisse mit der größten Autorität anzuzeigen. Mit dieser Änderung wurde der Erkennungsprozess von offiziellen Webseiten verbessert. Dadurch tendieren offizielle Webseiten noch höher zu ranken.

Verbesserung bei datumsbeschränkten Suchanfragen

Die Berechnung der Ergebnisse von Suchanfragen innerhalb eines bestimmten Zeitintervalls wurde hinsichtlich der Aktualität der entsprechenden Webseiten angepasst. Dadurch soll sichergestellt werden, dass User die relevantesten Ergebnisse für das spezifizierte Intervall bekommen.

Vorschläge für IME Suchanfragen

Diese Änderung verbessert die Autocomplete-Verarbeitung von IME Suchanfragen (also solche, die Nicht-Lateinische Zeichen enthalten). Autocomplete hatte vorher alle Tastenanschläge gespeichert, die nötig waren um jedes Zeichen anzuzeigen. Das hat für hebräische, arabische und russische Anfragen zum Teil zu verkorksten Vorschlägen geführt.

An dieser Stelle vielen Dank an Hirnhamster, welcher in seinem Blog-Post “10 kürzliche Änderungen am Google Algorithmus” diese Übersetzungen zur Verfügung gestellt hat.

Ãœber admin

Peter Lustig hat bereits 33 Artikel in diesem Blog veröffentlicht.

Keine Antworten : “Die 10 neuesten Veränderungen des Google Algorithmus”

Trackbacks/Pingbacks

  1. Zeitschrift Website Boosting - Die neue Ausgabe 10 ist da. - Tobias Scheible - [...] mehr in den Fokus der Suchmaschinenoptimierung. Interessant finde ich diesmal, dass Google ziemlich redefreudig ist, was die Veränderung am ...

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>